Unsere Ziele - Was bekommt das Kind

Das Kind braucht Ordnung in Raum und Zeit, um fähig zu werden, darin seine innere Ordnung aufbauen zu können. Durch individuelle Hilfe soll das Kind befähigt werden, sich durch eigene Kraft zu entwickeln, Einsichten zu erwerben und unabhängig zu werden. Das Lernen nimmt das Kind als ein glückliches und freudiges Erlebnis mit sich. Die Freiheit, sich alleine oder mit anderen zu beschäftigen, bereitet ihm Freude und lässt ihm eine positive Einstellung gegenüber den Mitmenschen (ausserhalb der eigenen Familie), der Gemeinschaft in der Schule und darüber hinaus entwickeln.

Durch das Anbieten einer Umgebung, die geeignet ist, die Bedürfnisse des Kindes zu befriedigen, kommt das Kind zur Selbständigkeit, Selbstdisziplin und einer grossen Entdeckungsfreude. 

Zur erfolgreichen Montessori-Erziehung braucht es zweit wesentliche Komponenten, die sich gegenseitig ergänzen: Die Unterstützung durch die Eltern und dieser Arbeit voll zugetane Lehrpersonen.

Das Kind ist das eigentliche Zentrum der Klasse, nicht die Lehrperson, Ihre Aufgabe soll es sein, dem Kind Anreiz fürs Leben zu geben, aber es in der Entwicklung frei zu lassen:

Hilf mir, es selbst zu tun!

M. Montessori

Durch Elternabende, Arbeitsabende, Sitzungen, Kinderhausbesuche und Besprechungen nehmen Lehrerinnen und Eltern regelmässig Kontakt auf. Diese Begegnungen, zusammen mit dem Gespräch über Erziehung und deren Methoden, vertiefen das Vertrauen und lassen ein gegenseitigen Verständnis aufkommen, das voll der Entwicklung des Kindes zugute kommt.